js_function_caller_helper

Geschäftsstelle:

Haus der Begegnung
Tunnelstraße 27
76646 Bruchsal

Fon: 07251 9819870
Fax: 07251 9819879

E-Mail

 

Kosten und Zuschüsse

Bei der Entscheidung, welches die passende Betreuungsform ist, spielen auch die finanziellen Aspekte eine berechtigte Rolle.

Tagespflegepersonen sind selbstständig tätig, somit ist der Stundensatz individuell mit der Betreuungsperson abzusprechen.

Die entstehenden Kosten für die Kinderbetreuung können Eltern steuerlich geltend machen.

Eltern, welche Ihr Kind durch eine qualifizierte Tagespflegeperson betreuen lassen, haben die Möglichkeit finanzielle Fördermittel zu beantragen.

Laufende Geldleistung

Die laufenden Geldleistungen sind eine finanzielle Unterstützung der Wirtschaftlichen Jugendhilfe, einer Abteilung des zuständigen Jugendamtes, für Eltern von Kindern bis zu 14 Jahren.

Für Kinder zwischen dem ersten und dritten Lebensjahr können die laufenden Geldleistungen für eine Betreuungszeit bis zu 20 Stunden in der Woche bedarfsunabhängig beantragt werden. Über diese Betreuungszeit hinaus müssen Eltern einen Bedarf nachweisen, u.a. durch die Erwerbstätigkeit.

Diese Geldleistung ist einkommensabhängig. Dies bedeutet dass je nach Einkommen der Elternbeitrag errechnet wird. Es besteht die Möglichkeit auf eine Einkommensüberprüfung zu verzichten und sich damit bereit zu erklären, den Höchstsatz des Elternbeitrages zu akzeptieren.

FAG – Mittel

Bei Kindern unter 3 Jahren können Eltern Zuschüsse, sogenannte FAG-Mittel
beantragen. Diese Zuschüsse werden einkommensunabhängig gezahlt. Eine Einkommensprüfung ist deshalb nicht erforderlich.

Die Höhe der Zuschüsse richtet sich nach dem erforderlichen monatlichen
Stundenumfang der Betreuung.

Derzeit staffeln sich die Zuschüsse wie folgt:

Bis unter 107,5 Stunden/Monat 268,00 EUR
Ab 107,5 bis unter 150,5 Stunden/Monat 446,00 EUR
Ab 150,5 Stunden/Monat 625,00 EUR (Stand April 2013)

 
 
0